Guide

Die häufigsten Fehler beim Immobilienverkauf | WENET AG

August 2021

Fehler beim Immobilienverkauf – was tun?

Wer eine Immobilie privat verkaufen möchte, muss auf vieles achten. Eine gründliche Vorbereitung ist massgeblich für den Erfolg des Immobilienverkaufs. Wenn diese ausbleibt, besteht die Gefahr, Fehler zu begehen, die Sie viel Zeit und Nerven kosten und sich negativ auf den Verkaufspreis auswirken. Wir zeigen Ihnen, welche Fehler häufig vorkommen und wie Sie diese vermeiden können. Fehler beim Immobilienverkauf: Die typischen Fehler und wie Sie sie vermeiden


Fehler 1: Zu wenig Zeit einplanen

Fehler 2: Falsche Einschätzung des Immobilienwerts

Fehler 3: Vernachlässigung des Exposés

Fehler 4: Schlechte Vorbereitung bei der Immobilienbesichtigung

Fehler 5: Mangelnde Verhandlungsbereitschaft

Fehler 6: Blauäugigkeit

Fehler 7: Unwissenheit über Bieterverfahren

Fehler 8: Auf einen Makler verzichten 

Von der Vorbereitung bis zur Übergabe ist ein privater Hausverkauf ein komplexer und meist langwieriger Prozess. Unüberlegte Handlungen, schlechte Vorbereitungen oder fehlendes Wissen können in massiven Fehlern münden. Natürlich wollen Verkäufer den bestmöglichen Preis für ihre Immobilie erzielen, doch der häufigste Fehler ist eine überhöhte Preisvorstellung. Im Folgenden haben wir 8 typische Fehler beim privaten Immobilienverkauf zusammengetragen und geben Ihnen Tipps, wie diese am besten vermieden werden können. 

Wie können Fehler beim Immobilienverkauf vermieden werden?

Ein Hausverkauf ist mit einem hohen finanziellen und zeitlichen Aufwand verbunden, der nicht zu unterschätzen ist. Damit geht ein Prozess einher, der viele unterschiedliche und aufwendige Aufgaben umfasst, wie unter anderem: 


- Wert und Preis ermitteln, 

- Anzeige aufgeben, 

- Anfragen beantworten,

- Unterlagen heraussuchen, 

- Energieausweis und weitere Unterlagen erstellen lassen, 

- Besichtigung vorbereiten und durchführen, 

- Preisverhandlungen, 

- Organisieren juristische, zeitliche, finanzielle Eigentumsübergang

- Notartermin vereinbaren


Wer für diesen Prozess zu wenig Zeit einplant und sich nicht ausreichend vorbereitet, riskiert, den Überblick zu verlieren und wichtige Punkte zu vernachlässigen. Dann ist mit ungeplanten Mehrkosten und einem empfindlichen Zeitverlust zu rechnen. Planen Sie daher gründlich, treffen Sie sorgfältig alle Vorbereitungen und beachten Sie das Timing. Die durchschnittliche Verkaufsdauer bei einem privaten Immobilienverkauf liegt bei ca. 6 Monaten. Wir bereiten mit fachlicher Expertise Ihren Immobilienverkauf vor und beachten alle wichtigen Schritte – die Immobilienberater der WENET AG tun zur richtigen Zeit das Richtige. Setzen Sie auf professionelle Unterstützung. 

Fehler 1: Zur richtigen Zeit das Richtige tun

Ist der Preis zu hoch, werden Käufer verschreckt; ist er zu niedrig, verschenken Sie Geld. Doch woher wissen Sie, wie viel Ihre Immobilie tatsächlich wert ist? Ein blosses Bauchgefühl reicht dazu nicht aus. Zur realistischen Bewertung der Immobilie ist es notwendig, die Marktsituation und alle relevanten Werte genau zu kennen.  Um eine Immobilie objektiv zu bewerten, müssen zahlreiche unterschiedliche Faktoren betrachtet werden. Daher ist es ratsam, diesen Schritt Experten zu überlassen, die zuverlässige Zahlen, Daten und Fakten liefern können. Wir empfehlen, gleich von Beginn an Profis in die Vorbereitung miteinzubeziehen.

Fehler 2: Falsche Einschätzung des Immobilienwerts

Mithilfe eines aussagekräftigen Exposés bewerben Sie Ihre Immobilie. Wirken der Text im Exposé oder die Gestaltung der Anzeige unprofessionell, kostet Sie das Vertrauen und schreckt mögliche Interessenten ab. Werden keine, nur wenige oder schlecht fotografierte Bilder verwendet, wirkt auch dies eher abschreckend.  Besser ist es, die Vorzüge Ihrer Immobilie in der Objektbeschreibung hervorzuheben. Bleiben Sie dabei sachlich, anschaulich und korrekt. Zahlreiche, gut belichtete und scharfe Innen- sowie Aussenaufnahmen sind ein absolutes Muss. Doch das alles benötigt Zeit, Kreativität und eine gute Kamera. Beachten Sie dabei genau, was alles in eine professionelle und vollständige Verkaufsdokumentation gehört. Es handelt sich dabei nicht bloss um Text und schöne Bilder auf hochwertigem Papier. Viele wichtige Dokumente dürfen hier nicht fehlen – unsere Immobilienberater der WENET AG unterstützen Sie diesbezüglich mit umfassender, fachlicher Expertise. 

Fehler 3: Vernachlässigung des Exposés

Mithilfe eines aussagekräftigen Exposés bewerben Sie Ihre Immobilie. Wirken der Text im Exposé oder die Gestaltung der Anzeige unprofessionell, kostet Sie das Vertrauen und schreckt mögliche Interessenten ab. Werden keine, nur wenige oder schlecht fotografierte Bilder verwendet, wirkt auch dies eher abschreckend. Besser ist es, die Vorzüge Ihrer Immobilie in der Objektbeschreibung hervorzuheben. Bleiben Sie dabei sachlich, anschaulich und korrekt. Zahlreiche, gut belichtete und scharfe Innen- sowie Aussenaufnahmen sind ein absolutes Muss. Doch das alles benötigt Zeit, Kreativität und eine gute Kamera. Beachten Sie dabei genau, was alles in eine professionelle und vollständige Verkaufsdokumentation gehört. Es handelt sich dabei nicht bloss um Text und schöne Bilder auf hochwertigem Papier. Viele wichtige Dokumente dürfen hier nicht fehlen – unsere Immobilienberater der WENET AG unterstützen Sie diesbezüglich mit umfassender, fachlicher Expertise. 

Fehler 4: Schlechte Vorbereitung bei der Immobilienbesichtigung

Sind die vorangegangenen Schritte geglückt und Interessenten haben sich für eine Besichtigung entschieden, ist es wichtig, sich Zeit für die Vorbereitung der Immobilienbesichtigung zu nehmen. Noch vor der Besichtigung sollten Sie alle relevanten Unterlagen und Informationen zur Hand haben. Als Verkäufer sollten Sie auf jede Frage der Interessenten eine Antwort haben und alles vorweisen können, was an Unterlagen verlangt wird. Die wichtigsten Unterlagen sind: 


- Grundrisspläne,

- Wohnflächenberechnung, 

- Grundbuchauszug, 

- Lageplan, 

- Nebenkostenübersicht, 

- Objektbeschreibung, 

- Liste der letzten Renovierungen und Investitionen.


Beachten Sie dabei unbedingt, dass Sie für die Angaben haften, die Sie über Ihre Immobilie machen. Seien Sie bei Besichtigungsterminen genau, nehmen Sie sich Zeit für eine ordentliche Vorbereitung der Besichtigung. Prüfen Sie zudem alle Unterlagen im Voraus auf Aktualität und Gültigkeit. Ein Profi weiss, was er wann und wie sagen darf, sodass man die Kunden rechtlich korrekt und vollständig informiert, sodass auch nach dem Verkauf keine Unannehmlichkeiten auftreten. 

Fehler 5: Mangelnde Verhandlungsbereitschaft

Sie als Verkäufer legen den Preis für Ihre Immobilie fest und möchten diese selbstverständlich zum bestmöglichen Preis verkaufen. Doch auch der Kaufinteressent möchte einen Verhandlungserfolg erzielen. Daher ist es wichtig, sich auf Verhandlungen allenfalls einzulassen und diese professionell durchzuführen. Nur überzeugende Verkaufsargumente und eine souveräne Gesprächsführung versprechen eine erfolgreiche Preisverhandlung. Planen Sie daher Verhandlungsspielraum beim Haus- oder Wohnungsverkauf ein, um auf Kompromisse eingehen zu können. 

Fehler 6: Blauäugigkeit

Wird eine Immobilie verkauft, geht es um eine grosse Menge Geld. Daher ist es wichtig, alle Unterlagen, insbesondere den Kaufvertrag, und auch den Immobilien-Interessenten zu prüfen. Bestehen Sie auf eine verbindliche Auskunft der Bank, die die Bonität und Zahlungsfähigkeit des Käufers bestätigt.


Auch der Kaufvertrag sollte nicht gutgläubig einfach unterschrieben werden. Prüfen Sie alle Angaben im Kaufvertrag noch einmal gründlich. Dazu gehören vor allem: 


- die detaillierte Erfassung des Kaufgegenstands

- die Kaufpreissumme und der Zeitpunkt des Besitzübergangs. 


Bei Unklarheiten im Vertrag nutzen Sie die Auskunftspflicht des Notars. Er bildet eine neutrale Instanz zwischen beiden Parteien. 

Fehler 7: Unwissenheit über Bieterverfahren

Das Bieterverfahren ist eine beliebte Möglichkeit, Immobilien gut zu verkaufen, denn grosses Interesse treibt den Preis nach oben. Das Spiel funktioniert aber nicht überall und hat auch Nachteile – sowohl für Eigentümer als auch für Kaufinteressenten. Kennen Sie alle Arten von Bieterverfahren, welches ist dabei am effektivsten und lukrativsten? Kann der Verkäufer oder der Interessent von ihrem Angebot zurücktreten?


Wichtig zu wissen bei Bieterverfahren ist, dass der Kaufinteressent sein Gebot zurücknehmen kann, wodurch für den Verkäufer das Risiko besteht, dass der Verkauf doch nicht zustande kommt. Doch auch für potenzielle Interessenten besteht beim Bieterverfahren ein Risiko: Sind Interessenten nicht dazu bereit, an diesem Verfahren teilzunehmen, werden sie somit direkt als Käufer ausgeschlossen. Informieren Sie sich daher im Vorfeld genau über die verschiedenen Bieterverfahren, ob Sie ein solches anwenden oder an diesem teilnehmen möchten. Ihr Immobilienmakler kann Sie bei einer Entscheidung ideal unterstützen und gemeinsam mit Ihnen die Vor- und Nachteile evaluieren. 

Fehler 8: Auf einen Makler verzichten

Alle oben genannten Fehler entstehen vor allem dann, wenn der Immobilienverkauf privat durchgeführt wird. Viele Eigentümer sind der Meinung, dass ein Verkauf ohne Makler günstiger sei, und lehnen die Unterstützung daher ab. In manchen Fällen, beispielsweise, wenn die Nachfrage das Angebot weit übersteigt oder Sie über Erfahrung beim Immobilienverkauf verfügen, kann der Verkauf selbst in die Hand genommen werden. 


In den meisten Fällen wird es sich allerdings als teurer Fehler erweisen, denn ein Immobilienverkauf ist kompliziert und erfordert im gesamten Prozess diverse fachliche und rechtliche Kenntnisse.


Unsere Immobilienexperten der WENET AG stehen Ihnen während des gesamten Verkaufsprozesses als kompetenter Ansprechpartner zur Seite. Dank jahrelanger Expertise kennen wir die idealen Vermarktungsstrategien, erstellen professionelle Exposés, besitzen fundierte regionale Marktkenntnisse, übernehmen die Hausbesichtigung und die Kaufpreisverhandlungen für Sie. Gemeinsam vermarkten wir Ihre Immobilie. Vermeiden Sie die Fehler beim Immobilienverkauf und setzen Sie auf die Expertise Ihres Immobilienmaklers. Nehmen Sie Kontakt zu Ihren Beratern der Wealth Investment Network AG auf.