Blog

Weniger Geld, mehr Haus

März 2021

Trotz eines auf den ersten Blick sehr trägen Verhaltens, verändert sich auch die Immobilienwelt. Neuere Modelle ermöglichen es mittels Crowdfunding in der Welt der Anlageimmobilien teilzunehmen. Sollten Sie jedoch auf der Suche nach dem Eigenheim sein, und realisieren, dass Sie durch steigende Preise und ein mangelhaftes Sparverhalten nur einen Parkplatz an ihrem Traumort finanzieren können, stellen wir Ihnen ein neues Konzept vor. 

Crowdfunding eine bereits bekannte Alternative zum Hauskauf, aber ist das wirklich die Lösung? Möglichst viele Käufer teilen sich ein Zuhause, birgt doch vielleicht ein grosses unkalkulierbares Konfliktpotential? Eine gute Gelegenheit zu Eigentum zu gelangen, wenn die Geldbörse zwar das nötige Kleingeld nicht hergibt aber es gibt auch noch andere Konzepte. 

Rent-To-Buy

Auf Deutsch, Mieten um zu Kaufen, bietet auch mit geringem Eigenkapital die Möglichkeit  bereits heute in das zukünftige Eigenheim einzuziehen. Anbieter wie PropertyCaptain und  Houzy ermöglichen es noch heute den Kaufprozess ihrer Traumimmobilie zu starten. Hierfür  wird ein Leasingvertrag mit späterem Kaufrecht für die Wunschimmobilie aufgesetzt. Als  würden Sie ein Auto kaufen. Bei den genannten Anbietern wird das Kaufrecht im Normalfall  auf 5 oder 10 Jahre gesetzt. 

Die Vorteile eines kleinen Bankkontos

Das Rent-To-Buy-Modell bringt einige Vorteile mit sich. Für das Eigenheim müssen Sie in der  Schweiz mindestens 20% Eigenkapital vorweisen. Für sehr viele Verdienende ist dies äusserst  schwierig, weshalb die Schweiz zu den Ländern mit der tiefsten Eigenheimquote von knapp  40% zählt. Mittels der Rent-To-Buy-Methode müssen Sie heute jedoch nur 5% Eigenkapital  vorweisen.  Ein weiterer Vorteil verbirgt sich in der Vereinbarung des Kaufpreises. Dieser wird heute  festgelegt (zuzüglich 1.5% Verzinsung pro Laufjahr des Leasingvertrages). Sollten Sie der  Überzeugung sein, dass die Immobilienpreise in den nächsten 5-10 Jahren stärker zunehmen  als diese 1.5%, so können Sie bereits heute von den steigenden Immobilienpreisen profitieren.  Ferner ist der Sparvorteil beim heutigen Einzug zu beachten. Sämtliche zukünftigen Ausgaben  werden für das Eigenheim vorgenommen, weshalb keine Gelder wie bei der Wohnungsmiete  verloren gehen. 

Rent-To-Buy als Teufel versteckt im Engelskleid?

Die Anbieter solcher Verträge würden dies natürlich nie kommunizieren, Sie sollten sich  jedoch auch der Nachteile einer solchen Finanzierungsart bewusst sein. Angenommen ihr  Armer-Schlucker-Trend zieht sich auch über die folgenden Jahre weiter, entstehen Ihnen  einige Kosten. Die Handänderungssteuer, Gebühren für den Eintrag im Grundbuch und ein  Teil der Anzahlung für ihr Traumhaus. Dieser Teil entspricht unter Umständen 3% des  Gesamtwertes der Immobilie.  Psychologisch kann auch der Druck an Ihnen nagen, dass Sie weitere 15% ihrer Immobilie in  den nächsten Jahren ansparen müssen.  Nichtsdestotrotz ist dies durchaus eine Variante die es zu berücksichtigen gilt und im aktuellen  Marktumfeld mit steigenden Immobilienpreisen durchaus vorteilhaft sein kann. Ich bitte Sie  nur um Eines - Seien Sie sich sicher, dass Sie das notwendige Eigenkapital über die folgenden  Jahre zur Seite legen können. Ansonsten wird aus dem Parkplatz, den Sie sich ursprünglich  leisten konnten, ein Lagerfeuer unter der Brücke.