Blog

Atomgrün - ?

März 2022

Die EU stuft die Atomkraft als grüne Energie ein

Neue Atomkraftwerke sowie auch Gaskraftwerke sollen in der EU übergangsweise als grün eingestuft werden können. Allerdings nur unter strengen Voraussetzungen. Grün ist der Atomstrom in Deutschland dennoch nicht. Viele Fragen sind noch nicht ganz geklärt und weitere werden auftauchen.

Das EU-Parlament Strassburg hat Atomenergie als nachhaltig – und damit klimafreundlich und förderungswürdig – eingestuft. Dasselbe gilt für die Energieform Gas. Grünes Öko-Siegel für die Kernkraft ? Erneuerbare Energien, also Wind- oder Sonnenenergie, sind klimafreundlich. Politikerinnen und Politiker der Europäischen Union haben aber auch Atomkraft als klimafreundlich eingestuft. Daran gibt es aber auch Kritik. Ein Hauptgrund für den Klimawandel ist die Menge an Kohlenstoffdioxid/ CO2. Das Gas wird zum Beispiel durch Autoabgase oder Fabriken in die Luft gepustet. Es gelangt aber auch bei der Herstellung von Strom in die Luft - nämlich durch Kohlekraftwerke. Umweltfreundliche Alternativen sind die sogenannten erneuerbaren Energien: Strom aus Sonnen- oder Windkraft produziert nämlich kaum klimaschädliches CO2. Die Europäische Union haben im Februar diesen Jahres entschieden: Auch Strom aus Atomkraft und Erdgas ist klimafreundlich. Dies wurde als klimafreundlich eingestuft, sagt man auch. Diese "offizielle" EU-Einstufung könnte Firmen, die mit Gas- oder Atomstrom zu tun haben, dabei helfen, mehr Geld zu bekommen. Diese Entscheidung begründetet die EU so: Bei der Herstellung von Strom aus Gas- und Atomkraft entstehen nur kleine Mengen des klimaschädlichen CO2. Die EU soll bis 2050 klimaneutral werden. Das heisst, dann darf zum Beispiel durch Autos, Fabriken oder Stromkraftwerke nicht mehr CO2 ausgestossen werden, als die Natur auch wieder abbauen kann.

Das EU-Parlament hat den Einspruch gegen Brüssels Taxonomie-Verordnung abgelehnt. Kernenergie und Gas gelten damit übergangsweise als nachhaltig. Einige Kritikerinnen und Kritiker sagen, dass wir das Klimaziel nur dann erreichen, wenn die Länder der EU nicht mehr von Strom aus Atomkraft, Kohle oder Gas abhängig sind. Diese sagen: Die EU sollte also Firmen unterstützen, die umweltfreundlichen Strom aus Sonne- Wind- /Wasserkraft herstellen.

Wie kann ich meinen Beitrag dazu leisten - Energie zu sparen?

Wir empfehlen, gleich von Beginn an Profis in die Vorbereitung miteinzubeziehen. Im Haushalt bewirken kleine Energieeinsparungen Grosses. Denn sehr viele Privathaushalte in der Schweiz ist das Energiesparpotenzial sehr gross. Verschwenden auch Sie mit ein paar einfachen Tipps weniger Ressourcen und sparen dabei noch Geld...


a.
Sparen Sie Warmwasser, indem Sie kürzer und nicht zu heiss duschen. Eine Wassertemperatur um rund 37°C ist für fürs Energiesparen optimal.


b.
Computer, TV-Geräte & Co. verbrauchen auch im Stand-by-Modus Energie. Schalten Sie diese Geräte sofern möglich ganz aus.


c.
Licht in einem ungenutzen Raum abstellen. Schalten Sie das Licht aus, wenn Sie den Raum verlassen.


d.
Raumtemperatur muss nicht mehr als 20 °C betragen. Reduzieren Sie die Raumtemperatur um ca. 1 °C, damit sparen Sie rasch über 5%.


e.
Setzen Sie immer einen Deckel auf den Topf, der die Energie spart. Beim Kochen verdampft sonst ein Grossteil davon.

Ob grün, ob nachhaltig, es ist immer toll Geld zu sparen

10 % des Stromverbrauchs eines Haushalts werden durch Kühlgeräte verursacht.


Rund 25 % des Wasserverbrauchs in der Schweiz entfällt aufs Baden und Duschen.



Rund 13 % des Stromverbrauchs verwendet ein Zweipersonenhaushalt fürs Backen und Kochen mit strombetriebenen Geräten.



Rund 30 % weniger Energie benötigt ein Wasserkocher gegenüber einer Pfanne mit Deckel beim Erhitzen von Wasser.



Achten sie beim (Neu-)Kauf auf effiziente Geräte mit der jeweils höchsten Energieklasse, um Energie und Geld zu sparen.



Ca. 40 % an Wasser kann durch einen eingebauten Durchflussregler gespart werden.



6 bis 10 % an Heizenergie sparen Sie mit jedem Grad an gesenkter Raumtemperatur.



15 % Strom werden bei einem strombetriebenen Backofen mit der Umluft-Funktion anstelle von Ober- und Unterhitze eingespart.



Um bis zu 20 % senken Thermostatventile an Heizkörpern den Energieverbrauch, da sie die Raumtemperatur automatisch auf dem gewünschten Wert halten.