Blog

Insider & Gadgets für Immo-Allrounder #lifehacks

Mai 2022

Mehr ist nicht immer mehr - schaffen Sie Platz

Die goldene Regel ist zugleich auch der wichtigste Life Hack: Weniger ist einfach mehr. Nippes und Kram sind unnütze Staubfänger, die unnötig Platz wegnehmen und meistens nur kurze Zeit ‚en vogue‘ sind. Setzen Sie besonders beim Einrichten von kleinen Wohnflächen auf weniger und nachhaltige Produkte. Denn nach dem Einzug kommt irgendwann auch der Auszug.

Türen / Schubladen sind Stauraum - nutzen Sie es

Unglaublich, aber wahr: Auch im vollsten Kleiderschrank versteckt sich oft noch ungenutzter Raum. Wer an den Innenseiten der Schranktüren Haken anbringt, kann dort wunderbar Schals, Krawatten, Schmuck, Tücher oder Mützen verstauen. Unordnung in bestimmten Schubladen ist manchmal unvermeidbar. Besonders dann, wenn sich in diesen Stauräumen Accessoires und kleiner Krimskrams befinden. Die Lösung: Stellen Sie in die Schubladen mehrere offene Boxen, die den Ablagen eine automatische Struktur geben. Dieses Prinzip ist übrigens besonders praktisch für Schminkutensilien und Unterwäsche.

Klappmöbel - günstig & platsparend

Bewohner von kleineren Appartements sparen wertvollen Platz mit praktischen Klappmöbeln. Ein Bett oder ein Tisch wird an der Wand befestigt und nur bei Bedarf in den Wohnbereich heruntergeklappt. Besonders aufgeräumt wirkt dieser Trick, wenn das klappbare Möbelstück bei Nicht-Gebrauch in einem hübschen Schrank verschwindet. Mehr Stauraum schaffen Sie zudem auch dank der sogenannten Multi-Funktions-Möbel: Sessel oder Sofas mit Innenfächern bieten Platz für Gästebettwäsche und andere Dinge, die nicht jeden Tag gebraucht werden.

Daily-Use: Gebrauchsgegenstände einen neuen Zweck zuweisen

Das alte Regal, der Tisch vom Flohmarkt, die Kommode, die einfach nicht mehr zum eigenen Stil passt – mit diesem Upcycling-Tutorial kannst du deine Möbel ganz einfach selbst streichen und zu echten Interieur-Highlights machen. Bist du bereit?


Eine Leiter als Handtuchhalter: Zu wenig Platz für die Handtücher? Eine einfache Holzleiter aus dem Baumarkt kann Abhilfe und Ordnung schaffen. Besonders hübsch und dekorativ wirkt die Verwendung einer Sprossenleiter aus Bambus. Unser ultimativer Life Hack für das Badezimmer.


Günstige Designermöbel: Manchmal ist es aber auch schön, sich etwas Besonderes zu gönnen. Designermöbel gibt es oft zu akkuraten Preisen bei Möbel-Outlets oder online im Schlussverkauf. In Geschäften lohnt es sich, nach Ausstellungsstücken zu fragen. Die sind meist nochmals wesentlich günstiger.


Europaletten: Eine ganz andere Zauberformel lautet dagegen: „DIY-Do It Yourself“. Eine wahre dekorative, praktische und auch supergünstige Geheimwaffe sind in diesem Kontext die Europaletten. Sie gibt es schon ab 7 Euro pro Stück zu erwerben. Aus den Paletten lassen sich leicht einfach stylische und stabile Möbel wie Regale, Betten oder gemütliche Sofa-Landschaften für drinnen und draussen bauen.


Remöbeln-Upcycling: Auch das generelle Möbel-Upcyling ist ein Life Hack, der immer einfach und effektiv funktioniert. Ob Obstkisten, alte Koffer oder Getränkekisten aus Plastik: Es lassen sich aus so vielen Gegenständen geniale, alltagstaugliche Möbel bauen. Ein altbewährter Trick ist es auch, die Griffe an alten Möbeln auszutauschen. Dadurch bekommen diese einen völlig anderen Look, ohne dafür viel Geld ausgegeben zu müssen.


Vorhänge anketten: Haben Sie hübsche Halsketten und Armreifen, die Ihnen zwar gut gefallen, aber die Sie trotzdem nicht mehr anziehen? Prima, dann haben Sie schon die passende Ausstattung für die angesagten Boho-Vibes! Besonders Modeaccessoires aus natürlichen Materialien wie Holz und bunten Steinen machen sich wunderbar als originelle Vorhang-Spangen: Einfach den Vorhang zusammenraffen, den Schmuck herumwickeln oder ihn verschliessen – fertig!


Do it yourself - but do it


Hässliche Gebrauchsgegenstände verstecken:

Einen Router braucht heutzutage jeder Haushalt. Leider ist ein solcher aber auch sehr unschön zu betrachten. Wenn Sie jedoch einen hübschen Gegenstand in der ungefähr gleichen Größe vor diesen stellen, bleibt Ihnen der Router-Anblick erspart. Dieser Trick funktioniert zum Beispiel wunderbar mit dem abgetrennten Rücken eines alten Buches. Oft wird aber auch unterschätzt, welchen unschönen visuellen Effekt schwarze Kabel auf weißen Wänden haben. Unser Life Hack für dieses Problem: Mit einfachen, weißen Kabelkanälen können schwarze Kabel im Handumdrehen versteckt werden. Außerdem werden sie so für Kinder und Haustiere unzugänglich.





Akzente setzen:

Es müssen nicht immer bunte Möbel und farbige Wände sein. Einen frischen Farbtupfer bekommen Sie auch auf viel dezentere Weise in ihr Zuhause. Überraschende Akzente können Sie beispielsweise schon mit lackierten Innenkanten von Türen oder einer Schrankwand setzen. Selbst ein paar glänzende Punkte an der Wand, die sich ganz leicht mit Schablonen auftragen lassen, machen ganz schön was her. Wer nicht den Pinsel schwingen möchte, kann sich auch eine persönliche Bilderwand mit eigenen Fotos gestalten.




Dellen und Rutschgefahr entfernen:

Manche Teppiche neigen dazu, unschöne Dellen zu entwickeln, wenn ein Möbelstück zu lange auf ihnen gestanden hat. Diese plattgedrückten Stellen sind aber schnell wieder zu beheben, indem Sie diese mit einem Handtuch bedecken und dann vorsichtig mit einem Dampfbügeleisen bearbeiten. Wenn etwas starkes Klebeband mit der klebrigen Seite nach aussen zu einem Röllchen geformt und unter die Ecken eines Teppichs gelegt wird, können mit diesem Trick gefährliche Stolperfallen vermieden werden. Denn der Teppich verrutscht nicht und bildet auch keine abstehenden Kanten mehr.




Gerade Bilder:

Es ist absolut lästig, wenn Fotos ständig in ihren Rahmen verrutschen. Doch mit einem ganz einfachen Life Hack bleiben sie dort, wo sie permanent verweilen sollen: Legen Sie ein Gummiband zwischen die Innenseite des Rahmens und die Rückseite des Fotos, bevor Sie das Bild an der Wand aufhängen.




Retro-Look:

Dass Dinge im Vintage-Style und Retro-Look bei den jüngeren Generationen gerade voll im Trend sind, ist den älteren Generationen oft gar nicht richtig bewusst. So lagern in Kellern, Garagen und auf Dachböden oft ausrangierte Schätze, die einer modernen Inneneinrichtung mit etwas Geschick ein ganz besonderes Flair verleihen können. Auch Flohmärkte sind wahre Schatztruhen. Unser Extra-Tipp: Kurz vor Flohmarktende gehen die Händler meist lieber im Preis runter, als die Möbel wieder zurück in ihr Lager zu transportieren.